Monarchie

Laos

Monarchie Laos

Laos war früher eine Monarchie, die vom 14. Jahrhundert bis 1975 bestand. Hier sind einige wichtige Punkte zur Geschichte der Monarchie in Laos:

  • Königreiche von Lan Xang und Luang Prabang: Das Königreich Lan Xang (Königreich der Millionen Elefanten) wurde im 14. Jahrhundert gegründet und war das erste große Königreich auf dem Gebiet des heutigen Laos. Später teilte sich das Königreich in mehrere unabhängige Königreiche auf, darunter das Königreich Luang Prabang.

  • Französische Kolonialherrschaft: Im 19. Jahrhundert wurde Laos ein Protektorat Frankreichs und Teil von Französisch-Indochina. Die französische Kolonialherrschaft dauerte bis zur Unabhängigkeit im Jahr 1954 an.

  • Königreich Laos: Nach der Unabhängigkeit von Frankreich wurde Laos 1954 zu einer konstitutionellen Monarchie unter der Regentschaft von König Sisavang Vong. Sein Sohn, König Savang Vatthana, wurde 1959 zum König gekrönt.

  • Ende der Monarchie: Die Monarchie in Laos endete 1975, als die kommunistische Pathet Lao die Macht übernahm und die Laotische Volksdemokratische Republik ausrief. König Savang Vatthana wurde abgesetzt, und Laos wurde zu einem sozialistischen Einparteienstaat unter der Führung der Laotischen Revolutionären Volkspartei.


Seit dem Ende der Monarchie hat Laos keine offizielle königliche Institution mehr. Die politische Macht liegt bei der kommunistischen Partei und der Regierung, während das Konzept einer Monarchie in Laos heute hauptsächlich eine historische Bedeutung hat.

Last

Next

kambodscha-südostasien-wirtschaft-menschen
error: Inhalt ist geschützt!

Info-Events

Besuchen Sie eine unserer Informations-Veranstaltungen über unsere nächsten Reisen in ihrer Nähe!

thailand-kambodscha-sandstrand-urlaub-ferien-reise